Moderationstraining


Dauer: 2,5 Tage + ½ Tag Reflexion nach 4-6 Wochen
Teilnehmeranzahl: 10-16 Personen

Kurzbeschreibung:
Moderation ist eine schwierige und häufig unterschätzte Aufgabe. Professionelle Moderation zeichnet sich dadurch aus, dass das gesetzte Ziel in der gesetzten Zeit erreicht wird. Darüber hinaus bewirkt gute Moderation, dass sich die GesprächsteilnehmerInnen für neue oder andere Sichtweisen öffnen und gemeinsames Handeln akzeptieren. Auch noch nach dem Gespräch.

Ein/e ModeratorIn arbeitet auf mehreren Ebenen: Prozess zur kooperativen Zielfindung, gruppendynamischer Prozess und Reflexion eigener Lern- und Veränderungsprozesse.

Im Training werden folgende Aspekte mit den TeilnehmerInnen erarbeitet:

  • Was bedeutet "Moderation"?
  • Welche Aufgaben hat ein/e ModeratorIn und welche Haltung ist dafür notwendig?
  • Phasen eines Moderationsablaufs
  • Vorbereitung und Durchführung einer Moderation
  • Hilfsmittel der Moderation


Lernziel:
Die TeilnehmerInnen üben im Training die optimale Vorbereitung und Durchführung von Moderationen. Techniken der Aufbereitung, Gestaltung und Leitung von Arbeitsthemen in Gruppensituationen ist die zentrale Aufgabenstellung dieses Trainings. Die Weiterentwicklung der persönlichen Fertigkeiten in diesem Bereich ist durch Reflexion gegeben.

Methodik:
Im Vordergrund steht die Selbsterfahrung unter Einsatz des Videorecorders. Jede/r TeilnehmerIn führt Übungen durch, sodass er/sie sich selbst von außen erleben kann. Dazu kommen Meinungen anderer TeilnehmerInnen und der Trainerin, Zusatzinformationen und schriftliche Unterlagen.